Latein24.de

Carmina Burana - 01, 1. Teil


O Fortuna
wie der Mond
von wandelnder Gestalt
nimmst du immer zu und ab;
das verabscheuenswerte leben
härtet jetzt ab
und pflegt danach;
im Spiel schmilzt sie den Scharfsinn
und due Armut,
und die Machtt
wie Eis.

Das Schicksal ist furchtbar
und ungewiss.
Du rollendes Rad,
schlechter Zustand,
leeres Glück,
immer auflösbar,
überschattet
und bedeckt
trachtest du nur noch nach mir;
nun trage ich ein Spiel hindurch
einen nackten Rücken
für dein Verbrechen.

Autor: franzi90 (Forum)