Latein24.de

Germania - 40-42

40 Dagegen macht die Langobarden die geringe Zahl bekannt; sie sind von vielen und auch sehr mächtigen Stämmen umgeben, nicht durch Unterordnung, sondern durch Kämpfe und auch Wagemut sind sie geschützt. Von dort an sind die Reudigner, Avionen, Anglier, Variner, Eudosen, Suardonen und Nuitonen durch Flüsse oder Wälder geschützt. Nicht etwas ist bemerkenswert im Einzelnen, außer dass alle gemeinsam Nerthus, dies ist die Mutter Erde, anbeten und glauben, dass sie sich in die Sachen der Menschen einmischt, und zu den Völkern hinfährt. Es gibt auf einer Insel des Ozean einen heiligen Hain, und auf diesem ist ein geweihter Wagen, durch einen Teppich verhüllt; zu berühren ist einem Priester erlaubt. Dieser erkennt, dass die Göttin im Heiligtum erscheint und er begleitet sie zu dem von vielen weiblichen Rindern gezogenen Wagen mit Würde. Fröhlich sind dann die Tage, festlich geschmückt die Orte, welche sie durch die Ankunft und als Ruheplatz würdigt. Keine Kriege beginnen sie, zu keinen Waffen greifen sie; verschlossen sind alle Schwerter; dann kennt man so sehr Frieden und Ruhe, dann liebt man so sehr, bis der gleiche Priester die durch den Umgang mit Sterblichen überdrüssige Göttin zum Tempel zurückgibt. Bald wird der Wagen und der Teppich und, wenn du es glauben willst, die Gottheit selbst in dem entlegenen See gewaschen. Sklaven helfen, diese verschlingt sofort derselbe See; von hier aus ist der geheime Schrecken und die heilige Unwissenheit, was dies sei, was einzig Todgeweihte sehen.

41 Und freilich dieser Teil der Sueben erstreckt sich in das ziemlich entlegene Germanien; näher ist, wie kurz vorher dem Rhein, so nun der Donau zu folgen, der Stamm der Hermunduren, treu den Römern; deshalb betreiben sie als einzige der Germanen nicht am Ufer, sondern tief in der Provinz Rätien und in der bedeutenden Niederlassung Handel. Überall und ohne Wachen kommen sie herüber, und, während wir den übrigen Stämmen nur unsere Waffen und Lager zeigen, haben wir Häuser und Landgüter geöffnet, da sie es nicht begehren. Bei den Hermunduren entspringt die Elbe, ein einst berühmter und bekannter Fluss; nun wird nur noch davon gehört.

42 Neben den Hermunduren leben die Narister und dann Marcomannen und Quaden. Außerordentlich ist der Ruhm der Marcomannen und die Stärke, und dass auch sie selbst die Heimat, einst durch Vertreibung der Boier, durch Tapferkeit, gewonnen haben. Auch die Narister und Quader zeigen sich ihrer Abkunft nicht unwürdig. Und dies ist wie Germaniens Vorderseite, so weit sie von der Donau durchlaufen werden. Den Marcomannen und Quaden sind bis zu unserer Erinnerung Könige geblieben aus deren eigenem Stamm, das edle Geschlecht der Marbod und Tuder; und schon dulden sie Fremde. Aber Stärke und Macht der Könige ist durch römischen Einfluss. Selten werden sie durch unsere Waffen, öfter durch Geld unterstützt, aber sie sind nicht weniger mächtig.

Autor: manlius-severus