Latein24.de

Annales - 12, 27

Lateinisches Original:
Sed Agrippina quo vim suam sociis quoque nationibus ostentaret in oppidum Vbiorum, in quo genita erat, veteranos coloniamque deduci impetrat, cui nomen inditum e vocabulo ipsius. ac forte acciderat ut eam gentem Rhenum transgressam avus Agrippa in fidem acciperet. Isdem temporibus in superiore Germania trepidatum adventu Chattorum latrocinia agitantium. dein P. Pomponius legatus auxiliaris Vangionas ac Nemetas, addito equite alario, monitos ut anteirent populatores vel dilapsis improvisi circumfunderentur. et secuta consilium ducis industria militum, divisique in duo agmina, qui laevum iter petiverant recens reversos praedaque per luxum usos et somno gravis circumvenere. aucta laetitia quod quosdam e clade Variana quadragesimum post annum servitio exemerant.

Aber Agrippina erreichte, auf dass sie ihre Kraft auch den Stämmen und Bundesgenossen zeigte, dass die Veteranen und die Kolonie in der Stadt der Ubier angesiedelt werden, in welcher sie geboren worden war. Dieser wurde der Name hinzugegeben aus der Bezeichnung der selbigen. Zu denselben Zeiten wurde man im oberen Germanien in Unruhe versetzt durch die Ankunft der Chatten, die Raubzüge durchführten. Hierauf hat der Legat Publius Pomponius, nachdem er die Flügelreiterei hinzugefügt hatte, die Nemeter und Vangionen als Hilfstruppen losgeschickt, die ermahnt wurden, den Plünderern zuvorzukommen oder dass die Unvermuteten die Entwischenden umschlingen.
Und der Fleiß der Soldaten folgte dem Plan des Anführers nach. Sie wurden in 2 Heereszüge geteilt, die den linken Weg zu erreichen gesucht hatten und die jüngst zurückgekehrten und sich mit Verschwendung der Beute bedienenden, im tiefen Schlaf befindlich, umstellt haben. Die Freude ist vergrößert worden, weil sie einige seit der Niederlage von Varus nach 40 Jahren der Knechtschaft befreit hatten.

Autor: Heckenpennerus (Forum)