Latein24.de

Oedipus - 384-402

Oedipus

384Was mögen diese schrecklichen Zeichen des Opfers wohl bringen, erkläre es! Die Worte will ich mit angstlosem Ohre erdulden. Es pflegen die schlimmsten Übel die Menschen sicher zu machen.

Tiresias

Du wirst die Übel beneiden, für die du Hilfe suchst.

Oedipus

Nenne, was die Himmelbewohner wissen wollen, den einen, der mit dem Mord am König seine Hände befleckt hat.

Tiresias

Weder die, die mit leichtem Federgewand die Höhen des Himmels durchkreuzen, noch kann das aus lebendigen Leibern entrissene Eingeweide den Namen ertönen lassen; es muss ein anderer Weg versucht werden: Ihn selbst muss man herausrufen aus den Gefilden der ewigen Nacht, entsandt aus dem Erebus möge er den Mörder verkünden.Die Erde muss entriegelt werden, die unbesänftigte Gottheit Dis gebetne werden, das Volk der unterirdfischen Styx muss hierher hervorgezogen werden: Sag, wem du dieses Heilige Amt anvertrauem willst;
Denn es ist verboten, dass du, bei welchem das Gut der Herrschaft liegt, die Schatten zu erblicken.

Oedipus

Nach dir, Kreon, verlangt diese Aufgabe, zu welchem mein Reich als zweiten zurueckblickt.

Tiresias

Waehrend wir die Riegel der tiefen Styx lockern, soll ein Lied aus dem Volk zum Lob des Bacchus erklingen.

Autor: jauchi