Latein24.de

Bellum Catilinae - Kap. 38


Denn nachdem unter dem Konsulat des Gnaeus Pompeius und Marcus Crassus die Macht des Volkstribuns wiederhergestellt worden war, begannen Heranwachsende, die in wilden Jahren waren, nachdem sie die höchste Macht erlangt hatten, indem sie den Senat verunglimpften, das Volk aufzuwiegeln, sodann, indem sie Geschenke verteilten und noch mehr versprachen, es zu entflammen, so dass sie selbst berühmt und mächtig wurden. Gegen diese stütze sich ein großer Teil des Senatsadels mit aller Kraft auf das äußere Erscheinungsbild zugunsten ihrer eigenen Würde. Denn, wie ich mit wenigen Worten dennoch darlegen möchte, haben, nach den beschriebenen Zeiten, wer auch immer gegen den Staat agierte, unter ehrenhaften Bezeichnungen, die einen, wie das Volk, (angeblich) die Rechte verteidigt, und ein Teil hat, um (wie er angab) das Ansehen des Senates zu heben, während er ein öffentliches Gut vortäuschte, ein jeglicher für die eigene Machtfülle gestritten. Sie hatten jedoch weder Bescheidenheit noch Maß in ihrem Eifer: alle machten sich grausam an den Sieg heran.

Autor: CVR