Latein24.de

Epistulae - Buch 01, 15 (Ein Freund kam nicht zur cena)

Hallo du, du versprichst, dass du zum Essen kommen wirst, aber du kommst nicht! Das Urteil wird ausgesprochen/ es wird rechtgesprochen: Auf den Pfennig genau wirst du mir die Summe zurückgeben und das nicht maßvoll. Bereit waren je ein Salatkopf, je drei Schnecken, je zwei Eier, Grießbrei mit Honigwein und Schnee (denn auch diesen wirst du berechnen, allerdings diesen besonders, der auf dem Tablett zergeht), Oliven, Mangold, Kürbisse, (Knoblauch-)Zwiebeln, tausend andere nicht weniger geschmackvolle Dinge. Du hättest entweder Komiker gehört, oder einen Vorleser oder einen Lyraspieler, oder, was meine Freigebigkeit ist, alle. Aber du wolltest lieber bei irgendwem Austern, Schweinsgekröse, Seeigel und Stripperinnen aus Gades. Du wirst Strafen bezahlen (eigentlich geben), ich sage nicht, welche. Du hast hartherzig gehandelt: Du hast vielleicht dir etwas vorenthalten, sicher mir, aber trotzdem auch dir. Wieviel hätten wir gescherzt, gelacht, studiert! Du kannst bei vielen prächtiger speisen, nirgends heiterer, schlichter, unbefangener. Kurz gesagt, versuche es und, wenn du dich später nicht lieber bei anderen entschuldigst, entschuldige dich immer bei mir! Leb wohl!

Autor: Sumseli