Latein24.de

Fabulae - 2, 04 (Aquila Feles et Aper)

Aquila Feles et Aper - Der Adler die Katze und das Wildschwein

Lateinisches Original:
Aquila in sublimi quercu nidum fecerat;
feles, cavernam nancta in media, pepererat;
sus nemoris cultrix fetum ad imam posuerat.
tum fortuitum feles contubernium
fraude et scelesta sic evertit malitia.
ad nidum scandit volucris: 'Pernicies' ait
tibi paratur, forsan et miserae mihi.
nam, fodere terram quod vides cotidie
aprum insidiosum, quercum vult evertere,
ut nostram in plano facile progeniem opprimat.
terrore offuso et perturbatis sensibus
derepit ad cubile saetosae suis;
'Magno' inquit 'in periclo sunt nati tui.
nam, simul exieris pastum cum tenero grege,
aquila est parata rapere porcellos tibi'.
hunc quoque timore postquam complevit locum,
dolosa tuto condidit sese cavo:
inde evagata noctu suspenso pede,
ubi esca sese explevit et prolem suam,
pavorem simulans prospicit toto die.
ruinam metuens aquila ramis desidet:
aper rapinam vitans non prodit foras.
quid multa? inedia sunt consumpti cum suis,
felisque catulis largam praebuerat dapem.
Quantum homo bilinguis saepe concinnet mali,
documentum habere hinc stulta credulitas potest.

Deutsche Übersetzung:
Ein Adler hatte im Wipfel einer Eiche (s)ein Nest gemacht. Eine zufällig angekommene Katze, die eine Höhle in der Mitte (der Eiche) erreicht hatte, hatte Junge geboren. Die Sau als Waldbewohnerin hatte die Brut zur Wurzel gelegt. Dann stürzte die Katze die zufällige Wohngemeinschaft durch Betrug so um: Sie stieg zum Nest des Vogels hinauf und sagte: „Das Verderben wird dir bereitet, vielleicht auch mir Armer, denn weil du den hinterhältigen Eber täglich Erde ausgraben siehst: Er will die Eiche umstürzen, um auf der Ebene unsere Nachkommenschaft leicht zu töten.“ Nachdem der Schrecken verbreitet worden war und die Sinne verwirrt worden waren, kroch sie zum Lager der borstigen Sau herab. Sie sagte: „Deine Geborenen sind in großer Gefahr. Denn sobald du mit der zarten Herde zu Fütterung hinaus gehst, ist der Adler bereit, dir deine Ferkel zu rauben.“ Nachdem sie (Katze) auch diesen Ort mit Angst erfüllt hatte, verbarg sich die Listige in der sicheren Höhle. Nachdem sie in der Nacht schwebenden Fußes herumgestreift war, wo sie sich und ihren Nachwuchs mit Nahrung auffüllte, schaute sie den ganzen Tag Angst vortäuschend von dort hervor. Der den Sturz fürchtende Adler blieb auf den Ästen sitzen: Das Wildschwein, das den Raub mied, kam nicht nach draußen. Wozu viel reden? Sie sind durch den Nahrungsmangel mit den Ihren verzerrt worden und sie reichten der Katze und den Kätzchen ein reichliches Mahl dar. Wie viel Schlechtes ein doppelzüngiger Mensch oft anrichtet, dafür kann dumme Leichtgläubigkeit als Beleg angesehen werden.

Autor: Irina