Latein24.de

Fabulae - 2, 01 (Iuvencus Leo et Praedator)

Iuvencus Leo et Praedator - Der junge Stier der Löwe und der Räuber

Lateinisches Original:
Super iuvencum stabat deiectum leo.
praedator intervenit, partem postulans.
'Darem' inquit 'nisi soleres per te sumere';
et improbum reiecit. forte innoxius
viator est deductus in eundem locum,
feroque viso rettulit retro pedem.
cui placidus ille 'Non est quod timeas' ait,
'et quae debetur pars tuae modestiae
audacter tolle'. tunc diviso tergore
silvas petivit, homini ut accessum daret.

Exemplum egregium prorsus et laudabile;
verum est aviditas dives et pauper pudor.

Deutsche Übersetzung:
Über einer getöteten Kuh (junger Stier) stand ein Löwe. Es kam ein Räuber, der einen Teil forderte. Er sagte: „Ich würde ihn dir geben, wenn du es nicht gewohnt wärst, von dir aus zu nehmen.“ Und er wies den Schändlichen zurück. Zufällig wurde ein unschuldiger Wanderer zur selben Stelle hingeführt, und zog seinen Fuß zurück (drehte um), nachdem er die Bestie gesehen hatte. Jener sagte diesem sanft: „Du hast keinen Grund dich zu fürchten, und hebe furchtlos auf, welcher Teil deiner Bescheidenheit geschuldet wird“. Dann strebte er in die Wälder, nachdem er das Rind geteilt hatte, um den Menschen Zugang zu geben. Das ist gewiss ein herausragendes und lobenswertes Beispiel. Aber es ist Begierde reich, und Bescheidenheit arm.

Autor: Irina