Latein24.de

Fabulae - 1, 23 (Canis Fidelis)

Canis Fidelis - Der treue Hund

Lateinisches Original:
Repente liberalis stultis gratus est,
verum peritis inritos tendit dolos.
Nocturnus cum fur panem misisset cani,
obiecto temptans an cibo posset capi,
'Heus', inquit 'linguam vis meam praecludere,
ne latrem pro re domini? Multum falleris.
Namque ista subita me iubet benignitas
vigilare, facias ne mea culpa lucrum'.

Deutsche Übersetzung:
Plötzlich ist ein Großzügiger dem Dummen angenehm, aber bei Erfahrenen breitet er nutzlose Betrügereien aus. Als in der Nacht ein Dieb einen Hund Brot hingeworfen hatte um zu versuchen, ob er durch die hingeworfene Speise gefangen (abgelenkt) werden könnte, sagte er: „He, du willst mir die Sprache verschlagen (schließen), damit ich nicht für die Sache des Herren belle? Du wirst viel getäuscht. Denn diese plötzliche Wohltätigkeit befiehlt wachsam zu sein, damit du nicht durch meine Schuld Gewinn machst.

Autor: Irina