Latein24.de

Fabulae - 1, 14 (Ex Sutore Medicus)

Ex Sutore Medicus - Aus einem Schuster wird ein Arzt

Lateinisches Original:
Malus cum sutor inopia deperditus
medicinam ignoto facere coepisset loco
et venditaret falso antidotum nomine,
verbosis adquisivit sibi famam strophis.
Hic cum iaceret morbo confectus gravi
rex urbis, eius experiendi gratia
scyphum poposcit: fusa dein simulans aqua
illius se miscere antidoto toxicum,
combibere iussit ipsum, posito praemio.
Timore mortis ille tum confessus est,
non artis ulla medicum se prudentia,
verum stupore vulgi, factum nobilem.
Rex advocata contione haec edidit:
'Quantae putatis esse vos dementiae,
qui capita vestra non dubitatis credere,
cui calceandos nemo commisit pedes?'
Hoc pertinere vere ad illos dixerim,
quorum stultitia quaestus impudentiae est.

Deutsche Übersetzung:
Als ein schlechter Schuster durch die Not zerstört an einem unbekannten Ort Heilung anzubieten begonnen hatte und unter einem falschen Namen Heilmittel zum Kauf anbot, erwarb er sich durch wortreiche Tricks Ruhm. Als der König der Stadt mit einer schweren Krankheit versehen lag, forderte dieser einen Kelch um dieses (Heilmittel) zu testen. Durch hineingegossenes Wasser vortäuschen, dass er Gift mit dessen Heilmittel mischte, befahl er ihn es selbst auszutrinken, nachdem er eine Belohnung ausgesetzt hatte. Aus Angst vor dem Tod gab jener dann zu, dass er nicht durch irgend ein Wissen über die Heilkunst, sondern durch die Dummheit des Volkes berühmt gemacht worden ist. Nachdem eine Volksversammlung einberufen worden war, sagte der König dies: „Wie groß, glaubt ihr, dass eure Dummheit ist, die ihr nicht zögert jemanden eure Köpfe anzuvertrauen, dem niemand die zu beschuhenden Füße anvertraute?“ Ich würde sagen, dass sich das wirklich auf jenen bezieht, durch deren Dummheit die Schamlosigkeit Erfolg hat.

Autor: Irina