Latein24.de

Fabulae - 1, 09 (Passer ad Leporem Consiliator)

Passer ad Leporem Consiliator - Der Spatz als Berater zum Hasen

Lateinisches Original:
Sibi non cavere et aliis consilium dare
stultum esse paucis ostendamus versibus.
Oppressum ab aquila, fletus edentem graves,
leporem obiurgabat passer 'Ubi pernicitas
nota' inquit 'illa est? Quid ita cessarunt pedes?'
Dum loquitur, ipsum accipiter necopinum rapit
questuque vano clamitantem interficit.
Lepus semianimus 'Mortis en solacium:
qui modo securus nostra inridebas mala,
simili querella fata deploras tua'.

Deutsche Übersetzung:
Wir zeigen in wenigen Versen, dass es dumm ist, sich nicht zu hüten und anderen einen Ratschlag zu geben. Ein Spatz kritisierte einen Hasen, der, von einem Adler überwältigt, schweres Wehklagen von sich gab und sagte: „Wo ist jene bekannte Schnelligkeit? Was zögerten die Füße so?“ Während er spricht, packt ein Falke den nichts Ahnenden selbst und tötet den laut Schreienden unter vergeblichen Wehklagen. Der halbtote Hase sagte: „Sieh, ein Trost des Todes! Du, der du eben erst unser Übel sorglos verlacht hast, beklagst mit ähnlicher Klage dein Schicksal.“

Autor: Irina


Übersetzungsalternative:
Der Sperling als Ratgeber zum Hasen:
Das es töricht sei, sich nicht in Acht zu nehmen und anderen einen Rat zu geben, erklären wir mit wenigen Worten. Der Sperling tadelte einen vom Adler überfallenen Hasen, der heftiges Weinen von sich gibt:"Wo ist jene bekannte Flinkheit?", sagte er, "Wieso ruhten die Füße?" Während er sprach, ergreift der Falke den selbst ahnungslosen und tötete den durch vergebliche Wehklage Schreienden. Der halb tote Hase sagte:"Siehe da, ein Trost des Todes: der, der du soeben unbesorgt unsere Leiden verlacht hast, bejammerst durch ähnliche Klage dein eigenes Schicksal."

Autor: diabolus sub lucifer (Forum)