Latein24.de

Metamorphosen - 01, 240-252

Das eine Haus ging unter, aber nicht ist das Haus als einziges würdig gewesen unterzugehen; wo die Erde offen steht, regiert die tobende Erinys. Du magst glauben, dass sie sich zum Verbrechen verschworen haben; schneller mögen alle Strafe zahlen, die es verdient haben zu leiden (so steht die Meinung fest).“ Ein Teil heißt die Aussprüche Juppiters gut und spornt den Tobenden an, ein Teil füllt mit Beifall an. Denn allen ist der Abfall des menschlichen Geschlechtes zum Schmerzen und sie fragen, welche Form der der Sterblichen verwaisten Erde zukünftig sein werde, wer Weihrauch zu den Altaren bringen werde, wer bereit sei, die verheerenswerten Länder den wilden Tieren zu übergeben. Den solch Beschaffenes Fragenden (denn das Übrige wird ihm zur Sorge sein) verbietet der König der Götter in Aufregung zu sein und er verspricht einen vom früheren Volk sehr unähnlichen Nachkommen von wunderbarer Herkunft.

Autor: chris