Latein24.de

Amores - 1, 12


Lateinisches Original:
Flete meos casus—tristes rediere tabellae
infelix hodie littera posse negat.
omina sunt aliquid; modo cum discedere vellet,
ad limen digitos restitit icta Nape.
missa foras iterum limen transire memento
cautius atque alte sobria ferre pedem!
Ite hinc, difficiles, funebria ligna, tabellae,
tuque, negaturis cera referta notis!—
quam, puto, de longae collectam flore cicutae
melle sub infami Corsica misit apis.
at tamquam minio penitus medicata rubebas—
ille color vere sanguinolentus erat.
proiectae triviis iaceatis, inutile lignum,
vosque rotae frangat praetereuntis onus!
illum etiam, qui vos ex arbore vertit in usum,
convincam puras non habuisse manus.
praebuit illa arbor misero suspendia collo,
carnifici diras praebuit illa cruces;
illa dedit turpes raucis bubonibus umbras,
vulturis in ramis et strigis ova tulit.
his ego commisi nostros insanus amores
molliaque ad dominam verba ferenda dedi?
aptius hae capiant vadimonia garrula cerae,
quas aliquis duro cognitor ore legat;
inter ephemeridas melius tabulasque iacerent,
in quibus absumptas fleret avarus opes.
Ergo ego vos rebus duplices pro nomine sensi.
auspicii numerus non erat ipse boni.
quid precer iratus, nisi vos cariosa senectus
rodat, et inmundo cera sit alba situ?

Deutsche Übersetzung:
Beweint mein Unglück: Die Schreibtäfelchen kamen traurig zurück: Der unglückliche Brief verneint, dass sie heute kann. Omen haben ihre Bedeutung: Gerade als sie weggehen wollte, blieb Nape, weil sie sich die Zehen am Türstock angestoßen hatte, stehen. Denk daran, wenn du wiederum ausgeschickt wirst, über Schwelle zu gehen, besonnen vorsichtiger und auch höher den Fuß zu heben. Geht dahin, ihr spröden Schreibtäfelchen, Holz für eine Leichenfeier, und du Wachs, gedrängt voll mit Schriftzeichen, die abweisen werden, und dieses, so glaube ich, gesammelt von der Blüte des langen Schierlings unter dem berüchtigten Honig schickte eine korsische Biene. Aber du warst rot, als ob völlig mit Zinnober gefärbt wärst, jene Farbe war wahrhaft blutig. Hingeworfen an Weggabelungen sollt ihr Täfelchen liegen, unnützes Holz, und euch zerbreche die Last der vorbeifahrenden Räder. Jenen aber, die euch, um euch zu nutzen, aus dem Baum schnitt, will ich überführen, dass er nicht reine Hände hatte. Dieser Baum gewährte das Aufhängen von einem armseligen Hals, jener gewährte dem Henker schreckliche Kreuze. Jener gab schändlichen Schatten für heisere Uhus, jener trug auf seinen Ästen die Eier des Geiers und der Ohreule. Vertraute ich wahnsinnig diesen meine Liebe an und gab diesen sanfte Worte, um sie zu meiner Geliebten zu tragen? Dieses Wachs sollte passender schwatzhafte Bürgschaften fassen, die irgendein Rechtsanwalt mit strenger Miene verliest; besser würden sie zwischen Wirtschaftsbüchern und Dokumenten liegen, über welchen ein Geiziger die aufgebrauchten Mittel beweint. Also fühlte ich, dass ihr hinterhältig seid für den Namen in diesem Geschäft, die Zahl selbst war nicht die eines guten Vorzeichens. Was soll ich mir zornig wünschen, wenn nicht, dass das morsche Greisenalter euch verzehre und das Wachs weiß sei durch schmutzigen Schimmel.

Autor: Galathea (Forum)