Latein24.de

Philippica - Buch 6, Kap. 19

Es ist die Zeit gekommen, Quiriten, später allerdings als es für das römische Volk würdig gewesen wäre, aber dennoch so rechtzeitig, dass es um keine Stunde mehr aufgeschoben werden kann. Es gab irgendein Schicksal bedingtes Unglück, um es so zu sagen, das wir ertragen haben, auf welche Weise man es auch immer ertragen musste; wenn es jetzt irgendeins geben wird, wird es selbstgemacht sein. Es ist nicht recht, dass das römische Volk Sklave ist; von diesem wollten die unsterblichen Götter, dass es über alle Völker herrsche. Diese Angelegenheit ist zu dem entscheidendem Punkt gelangt, es fiel eine Entscheidung über den Frieden. Entweder müsst ihr Sieger sein, Quiriten, was ihr in der Tat sowohl durch euer Pflichtgefühl, als auch in so großer Eintracht erreichen oder was auch immer erleiden werdet, eher als dass ihr Sklaven seid. Andere Nationen können die Sklaverei erdulden, dem römischen Volk gebührt Freiheit.

Autor: Jana