Latein24.de

Philippica - Buch 4, Kap. 04

Denn wer ist es nämlich der dies nicht einsieht, dass wenn nicht

Ceasar ein Heer aufgestellt hätte, dass dann die Rückkehr des

Antonius nicht ohne unseren Untergang (unser Verderben) statt

gefunden hätte? So zog er sich nämlich zurück, glühend vor Hass

(Hass entbrannt) gegenüber euch, blutig vom Blut der römischen

Bürger, die er in Suessa und in Brundisio getötet hatte ,sodass er sich

nur noch Gedanken über das Verderben des Staates machte.

Was aber für ein Schutz bestand für eure Rettung und Freiheit : wenn

das Heer Ceasars nicht gewesen wäre, bestehend aus den tapfersten

Soldaten seines Vaters. Was das großes Lob und die Ehrungen von

ihm betrifft, die ihm für seine göttliche und unsterbliche Verdienste

als göttliche und unsterbliche (einf. Ehrungen) geschuldet werden, so

hat der Senat nach dem er mir zugestimmt hatte kurz vorher

beschlossen, dass sobald wie möglich darüber beraten wird (werden

soll). Nach dem Beschluss wer kapiert nicht , dass Antonius als

Staatsfeind zu beurteilen ist ? Wie können wir nämlich denjenigen

nennen, bei dem der Senat glaubt, dass er für diejenigen, die gegen

diesen ihre Heere führen, einzigartige Ehrungen aussuchen müsse?

Autor: Lisa_87