Latein24.de

In Verrem - Buch 2.4, 001-002

Lateinisches Original:
[1] Venio nunc ad istius, quem ad modum ipse appellat, studium, ut amici eius, morbum et insaniam, ut Siculi, latrocinium; ego quo nomine appellem nescio; rem vobis proponam, vos eam suo non nominis pondere penditote. Genus ipsum prius cognoscite, iudices; deinde fortasse non magno opere quaeretis quo id nomine appellandum putetis. Nego in Sicilia tota, tam locupleti, tam vetere provincia, tot oppidis, tot familiis tam copiosis, ullum argenteum vas, ullum Corinthium aut Deliacum fuisse, ullam gemmam aut margaritam, quicquam ex auro aut ebore factum, signum ullum aeneum, marmoreum, eburneum, nego ullam picturam neque in tabula neque in textili quin conquisierit, inspexerit, quod placitum sit abstulerit.

[2] Magnum videor dicere: attendite etiam quem ad modum dicam. Non enim verbi neque criminis augendi causa complector omnia: cum dico nihil istum eius modi rerum in tota provincia reliquisse, Latine me scitote, non accusatorie loqui. Etiam planius: nihil in aedibus cuiusquam, ne in <hospitis> quidem, nihil in locis communibus, ne in fanis quidem, nihil apud Siculum, nihil apud civem Romanum, denique nihil istum, quod ad oculos animumque acciderit, neque privati neque publici neque profani neque sacri tota in Sicilia reliquisse.


Übersetzung:
(1) Ich komme nun zu dessen, wie er selbst es nennt, Hobby, wie dessen Freunde es nennen, Krankheit und Verrücktheit, wie die Siculer es nennen, Räuberei. Ich weiß nicht, mit welchem Namen ich es benenne; ich werde euch die Sache vortragen, ihr sollt sie nach ihrem (wahren) Gewicht, nicht nach dem des Namens abwägen! Erkennt die Sachlage selbst zuerst, oh Richter. Dann werdet ihr vielleicht nicht viel fragen, mit welchem Namen dies eurer Meinung nach benannt werden muss. Ich sage, dass es in ganz Sizilien, in einer so wohlhabenden, so alten Provinz, so vielen Städten, so vielen so reichen Familien, keine einzige silberne Vase, keine aus Korinth oder Delos gab, keinen Edelstein oder keine Perle, nichts aus Gold oder Elfenbein Gefertigtes, keine einzige Statue aus Bronze, aus Marmor, aus Elfenbein, ich sage, dass es kein Bild entweder auf einer Tafel oder auf Leinwand gab, ohne dass er es aufgespürt hat/hätte, besichtigt hat/hätte und, was (/wenn es) ihm gefallen hat, geraubt hat/hätte.

(2) Ich scheine Großes zu sagen: Gebt auch Acht, wie ich rede. Nicht nämlich, um das Wort, und ebenfalls nicht, um das Verbrechen zu vergrößern/aufzubauschen, stelle ich (dies) alles umfassend dar. Immer, wenn ich sage, dass Verres nichts von den Sachen dieser Art in der ganzen Provinz übrig gelassen habe, wisset, dass ich lateinisch (? Klartext spreche), nicht nach Anklägerart rede. Noch deutlicher: dass dieser da nichts in dem Haus von irgendeinem, nicht einmal in dem eines Gastfreundes, nichts an gemeinschaftlichen Orten, nicht einmal in Tempeln, nichts bei einem Sizilier, nichts bei einem römischen Bürger, schließlich nichts weder an Privatem noch an Öffentlichem noch an Weltlichem noch an Geweihtem, was ihm vor Augen und Sinn kam, in ganz Sizilien zurückgelassen hat.

Autor: Janine