Latein24.de

Tusculanae Disputationes - Buch 5, 07

Obwohl wir sehen dass diese Sache uralt ist, geben wir dennoch zu dass der Name neu ist. Wer kann leugnen, dass die Weisheit selbst jedenfalls nicht nur der Sache nach alt ist, sondern auch dem Namen nach. Diese erhielt jenen wunderschönen Namen, der göttlichen und menschlichen Dinge, dann der Elemente und Ursachen und jeder einzelnen Sache durch Erkenntnis bei den Alten. Daher haben wir erfahren dass sowohl jene sieben (Weisen) die bei den Griechen als „Sophoi“ galten, bei den unsrigen Weise genannt wurden, als auch viele Jahrhunderte früher Lycurgus, zu dessen Zeiten vor der Gründung diese Stadt wie berichtet wird auch Homer war (=gelebt hat), als auch schon zur Zeit der Heroer Odysseus und Nestor waren (=gelebt hatten), als auch als Weise angesehen sind.

Autor: Claudio