Latein24.de

Pro Milone - 27


Da Clodius inzwischen erfahren hatte - es war nicht schwer dies zu erfahren-, dass Milo am 13. Tage von den Kalenden von Februar eine alljährliche, offizielle und notwendige reise nach Lanuvium unternehmen müsse, um dort einen Priester zu ernennen, weil erja Diktator von Lanuvium war, verließ Clodius Rom ganz plötzlich am Vortage, um vor seinem eigenen Landgut, wie die Ereignisse gezeigt haben, dem Milo einen Hinterhalt zu legen. Er brach so plötzlich auf, dass er eine turbulente Volksversammlung, die eben an diesem Tag abgehalten wurde, bei der man sein Toben vermisste, im Stich ließ; er hätte sie niemals im Stich gelassen, wenn er nicht Ort und Stunden für sein Verbrechen hätte wahrnehmen wollen.

Autor: Kalenni