Latein24.de

Carmen - 31 (Mein Sirmio)

Mein Sirmio, du Perle der Halbinseln und Inseln, welche auch immer Neptun, der Herr über beide, auf den klaren Seen und dem weiten Meer trägt; wie gern und wie froh sehe ich dich wieder, mir selbst kaum glaubend, daß ich Thynien und die bithynischen Felder verlassen habe und dich in Sicherheit sehe ! O was gibt es Seligeres als gelöste Sorgen, wenn unser Geist die Last ablegt und wir müde vom Mühsal in der Fremde zum eigenen Herd kommen und im ersehnten Bett ausruhen ? Das ist es, was als einziges so große Mühen aufwiegt. Sei gegrüßt, mein reizendes Sirmio, und freue dich deines Herrn; freut auch ihr euch, ihr Wellen des Gardasees: lacht, soviel euch an fröhlichem Lachen zur Gebote steht !

Autor: OstR. Prof. Mag. Dr. Franz KREMSER