Latein24.de

Übersetzungen Augustinus

Confessiones - 3.4.7

Damals im ungefestigten Alter lernte ich die Bücher der Redegewandheit,
in welcher ich herausragen wollte im verderblichen und unbeständigen
Ziel an den Freuden der menschlichen Nichtigkeit; Und ich war schon in
der üblichen Reihe des Lernens zum Buch eines gewissen Ciceros gelangt,
dessen Sprache nahezu alle bewundern, nicht so sehr (jedoch) dessen
Gesinnung. Aber jenes Buch dessen (von ihm - Cicero) selbst enthält
eine Aufforderung zur Philosophie und wird "Hortensius" genannt. Aber
jenes Buch hat meine Einstellung geändert und zu dir selbst, oh Herr,
hat es meine Bitten und Gebete geändert und macht meine Sehnsüchte zu
anderen. Plötzlich ist mir jede vergebliche Hoffnung bedeutungslos
geworden und ich begehrte die Unsterblichkeit der Weisheit mit
außerordentlichter Leidenschaft des Herzens und ich hatte begonnen
aufzubrechen/anzufangen, um zu dir zurückzukehren. Nicht nämlich um die
Sprache zu schärfen, was ich von dem von der Mutter geleisteten
Schulgeld zu erkaufen schien, als ich das 19. Jahrdes Alters schon nach
dem Tod des Vaters vor 2 Jahren verbrachte, nicht also um die Sprache
zu schärfen verwendete ich jenes Buch, und nicht hatte es mich in
der/durch die Form der Sprache überzeugt, sondern, was es mitteilte.

Autor: Martina